access.logger ist ein Werkzeug zur Anzeige und manuellen Auswertung der „access_log“-Dateien des Apache Webservers. Die Logdateien können per FTP direkt vom einem Webspace heruntergeladen werden.

access.logger
access.logger
Oben können die FTP-Zugangsdaten und Pfad und Name der Logdatei angegeben werden, um das Herunterladen der Logdatei durch einen Klick auf Herunterladen zu ermöglichen. Eine lokal gespeicherte Logdatei kann mit Lokale Logdatei eingelesen werden. Es ist auch möglich, eine Logdatei in das Fenster zu ziehen oder den Namen der Datei als Kommandozeilenparameter zu übergeben. In der oberen Liste wird jeweils der erste in der Logdatei vorhandene Eintrag einer bestimmten IP-Adresse angezeigt. Durch einen Klick auf einen Eintrag in der oberen Liste werden in der unteren Liste alle Einträge mit der gleichen IP-Adresse angezeigt. Mit einem Rechtsklick auf einen Eintrag in einer Liste erscheint ein Kontextmenü, welches u.a. den Aufruf der Referrer-URL im Webbrowser ermöglicht.

access.logger ist Freeware und kann in der aktuellen Version 0.8.0-73 hier heruntergeladen werden: accesslogger.zip (ca. 50 kB).

Version 0.6.0-48
Erste öffentliche Version von access.logger.
Version 0.8.0-73
Kontrollkästchen hinzugefügt, mit dem bestimmt werden kann, ob das FTP-Passwort gespeichert werden soll.

access.logger kann nur Logdateien im Combined Log Format verarbeiten. Dieses Format dürfte von den meisten Webhostern verwendet werden. Logdateien in einem anderen Format werden wahrscheinlich fehlerhaft dargestellt.

Die via FTP heruntergeladene Logdatei wird als „accesslogger.tmp“ im temporären Verzeichnis („C:\WINDOWS\Temp“ unter Windows XP oder „C:\Users\%USERNAME%\AppData\Local\Temp“ unter Windows 7) gespeichert. Das FTP-Passwort wird in einer Konfigurationsdatei mit dem Namen „accesslogger.ini“ im Verzeichnis des Executables gespeichert, wenn das Kontrollkästchen Passwort merken aktiviert ist.